Teilnehmer und Teilnehmerinnen an der Chamberlain-Ferienaktion mit ihren Ergebnissen.
Foto: DASMAXIMUM

Mit zwei Veranstaltungen beteiligte sich DASMAXIMUM Ende August und Anfang September am Traunreuter Ferienprogramm. Für Kinder von 10 bis 15 stand das Werk von John Chamberlain im Mittelpunkt. Was lässt sich aus Autoblech, Alufolie, alten Waschmaschinen, Ölfässern, Abwaschschwämmen, Papiertüten und Schaumstoff alles formen? Gemeinsam mit Birgit Löffler erkundeten die Kinder die experimentierfreudige und einfallsreiche Welt des amerikanischen Bildhauers, der nicht nur mit seinen Händen, sondern auch aus Worten phantasievolle Skulpturen erschuf.

Kinder von 6 bis 10 gingen gemeinsam mit Maria Schindelegger auf eine Entdeckungsreise in den Farblichtraum des amerikanischen Künstlers Dan Flavin. Kann man mit Licht malen? Wie mischen sich die Farben im Raum? Wie wirkt sich farbiges Licht auf unsere Stimmung aus? Mit großer Begeisterung beobachteten, staunten, sammelten, zeichneten, verformten und dichteten die Kinder. Zum Schluss stärkten sich alle mit einer gemeinsame Brotzeit.