Ein besonderes Projekt für besondere Besucher

Mit rund150 Teilnehmern ist unsere Projektwoche WORT:BILDER  im April immer wieder ausgebucht. Teils auf Grund der zahlreichen Anmeldungswünsche und teils auf Wunsch der Teilnehmer selbst gibt es in den Sessions bunte Mischungen von Alt und Jung, von Lebenshilfe und Gymnasium, von Lehrerkollegium und Jugendsiedlung, sowie den unterschiedlichsten Caritas-Einrichtungen im Landkreis.  Die Begegnungen mit der Kunst, angeregt und begleitet von alter und neuer Poesie, waren intensiv und berührend.

Projektleiterin Pauline Füg reiste eigens zum gemeinsamen Rundgang im Rahmen der Chiemgauer Kulturtage im Juli an, um die in den Gruppen vor den Kunstwerken entstandenen WORT:BILDER vorzutragen. Im Anschluss an den Rundgang sind alle Teilnehmer und Gäste zu Kaffee, Kuchen und Imbiss eingeladen, den in bewährter Weise die Jugendsiedlung und die Landfrauen vorbereiten.

Das Projekt wird vom Freundes- und Förderkreis DASMAXIMUM e.V. finanziert; bisher mit Unterstützung von Bezirk Oberbayern, STADTKULTUR Netzwerk Bayerischer Städte, VR meine Raiffeisenbank, Lämmler Wohnungsunternehmen GmbH und weiteren Spendern. 2018 war es Teil des bayernweiten Festivals „kunst&gesund“ von STADTKULTUR Netzwerk Bayerischer Städte e.V.

Wir danken Ihnen von Herzen, liebe Sponsoren, denn Sie haben nicht nur für viele Menschen die Begegnung mit der Kunst überhaupt erst angeregt und ermöglicht; Sie ermöglichen vor allem auch regelmäßigen Museumsbesuchern einen ungewohnten und überraschend direkten Blick auf die Kunst. Das Abschlussfest lädt jedes Jahr dazu ein, sich davon anstecken zu lassen – herzlich willkommen!

(Abb.: Pauline Füg und Henrike Stanze vor Imi Knoebel: Fishing Blue I, 2008, (c) VG BIld-Kunst, Bonn, Foto Franz Kimmel)

Weitere ▸ Informationen als pdf

Beitrag im Regionalfernsehen Oberbayern (Mediathek: WORT:BILDER in der Mediathek)