19.03.2021 EICHENPFLANZUNG ZU EHREN VON JOSEPH BEUYS INGOLSTADT, WIESE VOR DEM STADTMUSEUM

Als Auftakt des Kooperationsprojektes zwischen dem Museum DASMAXIMUM und STADTKULTUR Netzwerk Bayerische Städte e.V. zum 100. Geburtstag von Joseph Beuys wurde vor dem Stadtmuseum die erste Eiche zu Ehren des Künstlers gepflanzt. Als Baumpate engagierte sich die nahe gelegene Freiherr-von-Ickstatt Realschule, deren Kollegium und Schüler sich auch ganz im Sinne einer „sozialen Plastik“ rege miteinbrachten. Bereits im Vorfeld steuerten die Schüler und Schülerinnen die Vorlagen für drei Banner bei, in denen sie die Pflanzaktion zeichneten und Ideen entwickelten, was wohl in 200 Jahren mit der Pflanzung passieren würde.

Eigentlich hätten auch alle 637 Schülerinnen und Schüler gerne an der Pflanzung mitgewirkt, aufgrund der aktuellen Corona-Beschränkungen konnten jedoch nur zwei Schülervertreter an der im kleinen Kreis und bei frostigen Temperaturen stattfindenden Aktion teilnehmen. Dennoch setzt die Pflanzung ein starkes Zeichen, die von Joseph Beuys gestellten Fragen – so betonte Kulturreferent Gabriel Engert, seien aktueller denn je zuvor. Neben dem “Social Sofa” und Alf Lechners “Ringskulptur” ist die Eiche zu Ehren von Joseph Beuys nun das dritte Kunstwerk auf der Freifläche vor dem Stadtmuseum, die – so hofft 2. Bürgermeisterin Dorothea Deneke-Stoll- ebenfalls bald eine Wiederbelebung erfahren soll.

BETEILIGTE

Baumpate: Freiherr-von-Ickstatt Realschule Initiator: Direktorin Johanna Mödl Pflanzung: Gartenamt Ingolstadt Baum: Roteiche Basaltstele: Steinbruch Dietrichsberg, Rhön Ein Kooperationsprojekt der Stiftung DASMAXIMUM mit Stadtkultur-Netzwerk Bayerischer Städte e.V. und der Stadt Ingolstadt

FOTOS DER PFLANZAKTION

Abb. 1.R.: Dr. Christine Fuchs, Leiterin STADTKULTUR Netzwerk Bayerischer Städte e.V. spricht einführende Worte vor der Pflanzung; Mitarbeiter des Gartenamtes Ingolstadt beim Setzen der Basaltstele. 2.R.1.B.: Eine Schülervertreterin der Freiherr-von-Ickstatt Realschule hält die Eiche zur besseren Positionierung, links daneben Lothar Müller, Projektleiter Eichenpflanzung DASMAXIMUM und Petra Kleine, 3. Bürgermeisterin Ingolstadt. 2.R.2.B: Ulrich Linde, ehemaliger Leiter Gartenamt Ingolstadt, Lothar Müller, Dr. Dorothea Deneke-Stoll, 2. Bürgermeisterin Ingolstadt, Petra Kleine und Johanna Mödl, Direktorin Freiherr-von-Ickstatt Realschule, wässern den frisch gepflanzten Baum. Im Hintergrund Gabriel Engert, Kulturreferent Stadt Ingolstadt. 2.R.3.B.: Dr. Dorothea Deneke-Stoll und Johanna Mödl beim Gießen der Pflanzung. 3.R.1.B.: Rektorin Johanna Mödel präsentiert nach erfolgreicher Pflanzung stolz die Baumpatenurkunde. 3.R.2.B und 4.R.: Plakate mit Schülerarbeiten der Freiherr-von-Ickstatt Realschule zur Eichenpflanzung zur Eichenpflanzung zu Ehren von Joseph Beuys.
Fotos: Siegfried Dengler und Freiherr-von-Ickstatt Realschule

STATUSFOTOS