Ausflug zum Skulpturenweg “Weggefährten”, Burghausen, 2014 (Skulptur: Josef Baier, Große Spirale, 1997)

Künstlerführung durch die Ausstellung “MenschSein – Andreas Kuhnlein”, Städtische Galerie Rosenheim 2017

Der Vorstand bei der Übergabe einer durch Mittel des Freundeskreises angekauften Uwe Lausen Zeichnung von Rotraut Susanne Berner (Mitte links), Mai 2019

Gemütliches Beisammensein nach gemeinsamem Ausstellungsbesuch

Der Stiftung DASMAXIMUM in Traunreut steht ein „Freundes- und Förderkreis DASMAXIMUM e.V.“ zur Seite. Dabei geht es nicht nur um die finanzielle Unterstützung von Projekten wie Kulturveranstaltungen und Jugendarbeit, sondern insbesondere auch um ein lebendiges Netzwerk von Institutionen, Vereinen und Förderern zum dauerhaften Erhalt der Stiftung DASMAXIMUM.

Auf Initiative des Notars und Kunstfreundes Georg Mehler trafen sich im Juli 2013 gut 20 Kunstfreunde zur Gründungsversammlung dieses Vereines, der es sich zum Ziel gesetzt hat, Kunst und Kultur rund um DASMAXIMUM zu fördern. Allen voran bekräftigte CSU-Politiker Alois Glück seine Teilnahme und freute sich gemeinsam mit den Mitgliedern der ersten Stunde über diese Bereicherung des kulturellen Lebens im Landkreis. Zum Ersten Vorsitzenden des Vereins wurde Dr. Robert Anzeneder gewählt, der als Direktor des Johannes-Heidenhain-Gymnasiums in Traunreut dem Museum von Anfang an verbunden war. Der zweite und dritte Vorsitz wurde Dr. Birgit Löffler, Museumsleiterin des MAXIMUM, und dem Juristen Dr. Peter Lämmerhirdt übertragen. Aktuell hat der Freundeskreis an die 80 Mitglieder und unterstützt mithilfe weiterer Sponsoren Jugendprojekte und Vermittlung zeitgenössischer Kunst an “museumsferne” Besucher.

Information und Kontakt:
DASMAXIMUM KunstGegenwart
Tel 08669-1203 713,
freunde@dasmaximum.com

 

 

Weiterführende Informationen:
Presse: Traunreuter Anzeiger vom 25.05.2019 „MAXIMUM kauft Zeichnung von Uwe Lausen an“
Flyer Freundeskreis DASMAXIMUM
Beitrittsformular
Presse: Trostberger Tagblatt vom 17.5.2015 “Kunstmuseum wird nochmals erweitert”