ZukunftsAtelier

 

Vor dem Hintergrund des „Waldsterbens“ erkannte der deutsche Künstler Joseph Beuys bereits Anfang der 80er Jahre die Notwendigkeit die Allgemeinheit für ökologische Probleme zu sensibilisieren. 1982 entwickelte er das Kunstprojekt „7000 Eichen“ für die Kunstausstellung documenta7 in Kassel. Über einen Zeitraum von 5 Jahren wurden 7000 Bäume jeweils mit einer Basaltstele als Wächter an der Seite im Stadtgebiet von Kassel gepflanzt.

Allein durchs Bäume pflanzen lässt sich allerdings kein Klima retten. Vielmehr besteht die Gefahr eines ökologischen Deckmäntelchens, das radikale Veränderungen gerade verhindert. Dementsprechend ging es Beuys nicht rein um eine ökologische Pflanzaktion. Baum und Basalt waren für ihn lediglich das sichtbare Zeichen für eine gewandelte Gesellschaftsordnung. Ihm ging es um den gesellschaftlichen Prozess, der durch eine Pflanzaktion angestoßen wurde. Beuys nannte diesen Prozess eine Soziale Plastik. Jeder einzelne hat seiner Meinung nach das Potential gestalterisch auf die Gesellschaft einzuwirken und diese zum Positiven zu verändern.

Aufbauend auf die Idee der „Sozialen Plastik“, wurde 2021 die Workshop Reihe „ZukunftsAtelier“, die finanziell von der Stiftung Zukunft Jetzt! unterstützt wird, ins Leben gerufen. In Kleingruppen identifizieren die Schüler:innen Bereiche, in denen sie Veränderungs- bzw. Handlungsbedarf sehen und entwickeln dafür eine Idee für eine soziale Plastik sowie Strategien der Umsetzung dafür. Für ihre Aktion/Projekt entwickeln sie ein Zeichen, wie bei Joseph Beuys Eiche und Stein. Diese Zeichen werden dann in gestalterisch-künstlerische Form umgesetzt. Form und Material ist den Schüler:innen dabei völlig freigestellt.

Ziel der Workshopreihe ist es, die Schüler:innen aus einer passiven Kunstbetrachtung bzw. allgemein passiv-konsumierenden Haltung herauszuholen und ein Bewusstsein für gesellschaftliche Verantwortung zu schaffen. Angesichts der großen Herausforderungen unserer Zeit dominiert oftmals ein Gefühl der Ohnmacht. Im ZukunftsAtelier soll die Möglichkeit aufgezeigt werden selber ins Handeln zu kommen, sei es auch im kleinsten Bereich.

 

22-03-2022:  ZukunftsAtelier für Schulklassen zu Joseph Beuys und der Sozialen Plastik

22-03-2022: ZukunftsAtelier für Schulklassen zu Joseph Beuys und der Sozialen Plastik

Seit 2015 betreibt DASMAXIMUM KunstGegenwart in Traunreut das Projekt „Eichenpflanzungen zu Ehren von Joseph Beuys“, um an diese Idee von Beuys zu erinnern. Ausgehend von diesem Projekt hat das Museum nun ein 3-moduliges Workshop-Angebot für Schüler und Schülerinnen entwickelt, das ein Bewusstsein für gesellschaftliche Verantwortung schaffen will.